Wer schon lange davon träumt, eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen in Spanien, zum Beispiel auf Mallorca, der sollte sich gut informieren. Denn auch wenn Spanien zur EU gehört und wir von vielen deutschen Städten aus in kurzer Zeit dahin gereist sind, so gibt es doch eine Menge vor dem Kauf zu beachten.

Immobilienangebote in Spanien, insbesondere auf Mallorca, gibt es viele. Kein Wunder, denn gerade die Mittelmeer-Regionen begrüßen Jahr um Jahr Hunderttausende Touristen und locken mit milden Temperaturen und vielen Sonnenstunden das ganze Jahr über.

Begonnen hatte der Tourismus auf Mallorca in den 50er und 60er Jahren. Auch damals schon galt es als “chic”, den Urlaub im sonnigen Süden zu verbringen. Viele Touristen kamen auch nach Mallorca. Viele davon verliebten sich in die Balearen-Insel und in das Flair, das sie ausstrahlte. Hier den Lebensabend zu verbringen, erweckte seit dem den Wunsch, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen und Mallorca wenn überhaupt, nur noch selten verlassen zu müssen.

Doch worauf sollten Interessenten achten, wenn sie Immobilien in Spanien kaufen möchten? Zu aller erst: sich Zeit nehmen! Die Angebote genau prüfen, bis ins Detail. Denn ist der Kaufvertrag einmal unterzeichnet und der Kaufpreis bezahlt, ist eine Rückabwicklung schwierig bis unmöglich.

Da in Spanien überwiegend spanisch gesprochen wird und eventuelle Verträge, Vereinbarungen und Urkunden in dieser Sprache gefertigt werden, empfehlen wir einen vertrauenswürdigen und zuverlässigen Berater, wie zum Beispiel einen Dolmetscher oder Rechtsanwalt, der der eigenen sowie der spanischen Sprache mächtig ist, aber auch mit den geltenden Gesetzmäßigkeiten vor Ort vertraut ist. Besprechen Sie mit dieser Person bereits vor Aufnahme der Tätigkeiten die Höhe des Honorars und halten Sie dies so genau wie möglich schriftlich fest.

Haben Sie ein Objekt sowie eine Vertrauensperson gefunden, lassen Sie sich bereits frühzeitig bei den Verhandlungen die Baugenehmigungen und andere wichtige Unterlagen der Immobilie zeigen.

Da auch auf Mallorca spanisches Recht gilt, sollten Sie vor dem Leisten einer Unterschrift genau prüfen, was Sie unterschreiben. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür und lassen Sie das Schriftstück ggf. übersetzen.

ist die Traum-Immobilie gefunden und das “drum herum” ist akzeptabel für Sie, dann steht der rechtlichen Übertragung nichts mehr im Wege. In Spanien wird meist zuerst ein privater Kaufvertrag abgeschlossen, danach ein notarieller. Bei diesem notariellen Termin erfolgt, anders als in Deutschland, auch die finanzielle Abwicklung, was gewisse Risiken bergen kann. Informieren Sie sich im Vorfeld auch genau über die erforderlichen Unterlagen, die beim Notar in Spanien erforderlich sind.

Optional ist in Spanien die Eintragung ins Eigentumsregister, welche wir Ihnen jedoch empfehlen.

So wie in Deutschland auch, fallen beim Kauf eines Hauses oder einer Wohnung auch auf Mallorca zusätzliche Kosten an. Für den Makler, den Anwalt, den Notar sowie die Grundsteuer und anderem.

Wenden Sie sich hierbei an die Person, bei der Sie sich gut aufgehoben fühlen und die Sie durch den Prozess des Immobilienkaufs begleiten soll.

Auch hier bei uns können Sie ein Haus und eine Wohnung kaufen auf Mallorca. Schauen Sie sich diese doch gleich einmal an. Gerne stehen wir Ihnen für Fragen und Informationen zu den Objekten zur Verfügung.